Der Klassiker unter Peruanern und Peruanerinnen im Ausland! Ich habe es vor ein paar Jahren zusammen mit einer Männerkochgruppe in der Westpfalz gewagt. Toller Abend, tolle Männer. Die papas rellenas waren lecker, alle glücklich… Aber ich wusste: Sie sind nicht ganz, wie ich sie gemeint hatte. Nun habe ich sie mit ein paar Tipps von Gastón Acurio, einem peruanischen Koch, zubereitet und siehe da… genau wie in Perú. Sehr saftig und leicht süß. Großartige Füllung. Nun weiß ich, wieso der gute Gastón ein Nationalheld ist!

Lasst euch nicht von der großen Menge an Zutaten abschrecken. Die Chilis könnt ihr – wie Martin Morales in seinem Buch „Ceviche“ empfiehlt – durch eine halbe orangene Peperoni und eine halbe orangene Paprika ersetzen. Auch so schmeckt es prima! Wie meine Deutschlehrerin sagte: „Das Wort, das du im Satz nicht kennst, ist das unwichtigste Wort im Satz. Also traut euch!“ Nur die Kartoffeln nicht vergessen!

Rezept für Papa rellena – gefüllte Kartoffel
Fotos der Zubereitung: Papa rellena – gefüllte Kartoffel

Rezept für Papa rellena – gefüllte Kartoffel

Zutaten (für 6 Personen)Zutaten Gefüllte Kartoffel

1 kg mehlig kochende Kartoffeln
250 g Rindfleisch
4 Eier
1 große rote Zwiebel
2 EL Rosinen
2 Zweige Petersilie
15 schwarze Oliven (Kalamata)
1 große Knoblauchzehe
Mehl zum Wälzen
Bratöl
1/2 TL Kreuzkümmel
1 EL Amarillo-Chili-Mus
1 EL Panca-Chili-Pulver
1 TL Oregano
Salz
Pfeffer

Optional als Beilage: Zwiebel-Salsa
1 große Zwiebel
1 Limette
Zubereitung

Zwiebel und Knoblauch klein hacken. Fleisch in sehr kleine Würfel schneiden. Zwiebel und Knoblauch mit heißen Öl in der Pfanne anbraten bis sie glasig sind. Fleisch hinzufügen und 5 Minuten anbraten. Amarillo-Chili und Panca-Chili hinzufügen, weitere 5 Minuten anbraten. Rosinen, Petersilien, Pfeffer, Kreuzkümmel und Oregano beigeben. Oliven und Salz zugeben. Fertig ist die Füllung! Abkühlen lassen und im Kühlschrank aufbewahren. 2 Eier hart kochen und vierteln. Kartoffeln kochen und schälen. Kartoffeln stampfen. 2 Eier verquirlen und Salz und Pfeffer zugeben. Eier mit der Kartoffelmasse mischen und kräftig umrühren bis eine homogene und leichte Masse entsteht. Masse für ein paar Minuten ruhen lassen.

Kartoffelmasse in 6 Portionen teilen. Mit den Händen formen und in eine Mulde 2 EL der Füllung hineingeben. Kartoffelmasse mit den Händen schließen. Das gelingt am einfachsten, wenn man einen aus Masse geformten Deckel auf die Öffnung legt und festdrückt. Das Ganze in Mehl wälzen und in heißem Öl anbraten.

Für die Zwiebel-Salsa: Zwiebel sehr fein schneiden, mit kaltem Wasser abspülen und mit Limettensaft, Salz, Pfeffer verrühren.

Fotos der Zubereitung: Papa rellena – gefüllte Kartoffel