Interview mit Katja Eikenberg, Betreiberin von Lima Limón, ein professioneller Home Cooking Service für peruanische Küche- mit GIVE AWAY!

Liebe Katja, welches ist die größte Herausforderung für dich, wenn du hier in Deutschland peruanische Gerichte kochst?

Die größte Herausforderung ist wohl, die gleichen Zutaten wie in Peru zu bekommen. Man könnte sagen ajis, die peruanischen Chilis, sind essenziell für die peruanische Küche, ohne die klappt es nicht so recht.

Katja Eikenberg:"Kochen ist meine Leidenschaft"

Katja Eikenberg:“Kochen ist meine Leidenschaft“

Vor Jahren, als ich in Deutschland angekommen bin, gab es kaum Läden, die die Aji-Paste vermarkteten. Heutzutage kann man viele Produkte schon online kaufen und hier in Berlin gibt es auch den ein oder anderen Latino-Laden, bei dem man so manches kaufen kann. Dennoch: 1:1 wie in Peru wird es nicht klappen, aber es ist ganz nah dran. Huacatay, schwarze Minze, ist immer noch eine Zutat, die ich vergebens in Deutschland suche. Diese Anden-Minze braucht man, um eine gute ocopa-Soße herzustellen.

Wie kommt das peruanische Essen an? Was sagen die Gäste, die noch nie zuvor peruanisch gegessen haben? Das peruanische Essen wird von Jahr zu Jahr bekannter in Deutschland. In Berlin gibt es einige Restaurants, die peruanische Speisen anbieten. Die Nachfrage ist groß und kommt bei deutschen und internationalen Gästen gut an. Die Gäste, die noch nie peruanisch gegessen haben, finden die Geschmäcker sehr ungewöhnlich, dennoch mögen sie es und sind immer wieder fasziniert.

Welche Zutat darfst du auf gar kein Fall vergessen?

Aji Amarillo - Foto: Lima Limón

Aji Amarillo – Foto: Lima Limón

Ají darf ich nicht vergessen, sonst klappt es nicht. Da meine Kunden schon vorab bestellen, welches Menü sie haben möchten, fehlte mir bisher nichts. Da ist eine gute Planung und Logistik entscheidend. Denn es ist mir sehr wichtig, dass Produkte wie Fisch und Fleisch kühl und nur über einen kurzen Zeitraum gelagert werden. So kommt alles frisch beim Kunden an.

Du kochst bei deinen Gästen ja ganze Gänge-Menüs… Wie ist es für dich, in einer ganz fremden Küche gleich so professionell zu kochen?

Es ist immer wieder eine Herausforderung, da jede Küche auch anders eingerichtet ist. Ich koche peruanische Hausmannskost und meine Gerichte schmecken so wie zu Hause in Lima. Ich habe schon immer gerne meine Familie und Freunde bekocht. Kochen ist einfach meine Leidenschaft!

Was ist das Lustigste gewesen, was dir bei deinen Kunden passiert ist?

lomo saltado - Lima Limón

lomo saltado – Foto: Lima Limón

Bei einem Kunden durfte ich lomo saltado kochen. Unter den Gästen war auch ein Kind mit dabei. Es wollte unter keinen Umständen das Gericht probieren. Aber als es nach langem Hin-und-her-Diskutieren doch ein Stück Fleisch probierte, fand das Kind es so lecker! Es aß fast die ganze Portion seiner Mutter auf. Da lacht natürlich mein Herz!

 

Hier unter uns: Welches ist dein Lieblingsgericht aus der peruanischen Küche?

Oh, das ist eine gute Frage, jedoch kann ich mich nicht wirklich entscheiden! Ich liebe die ocopa-Soße als Vorspeise oder die sogenannten tequeños mit Avocado-Soße. Ein guter lomo saltado kann etwas absolut Himmlisches sein… Doch im Sommer nehme ich auch gerne mal ein riesiges Ceviche als Hauptspeise. Zu den Desserts kann ich sagen: pie de limón ist mit Abstand das Leckerste, was es gibt!

 

Pie de limón

Pie de limón

GIVE AWAY!!!

Für die ersten drei Buchungen, die sich auf diesen Blogartikel beziehen, wird Katja ein „pie de limón“ spendieren. Danke, Katja!!!


Infos zu Lima Limón

Menu Lima Limón

Aktuelle Menükarte Lima Limón

Welche Bedeutung hat der Name „Lima Limón“? Lima Limón ist aus dem Gedanken entstanden, dass ich aus Lima komme. Das sollte mein Markenzeichen sein. Limón ist ganz einfach: Viele Gerichte in der peruanischen Küche werden mit dieser besonderen Limette gemacht. Sie ähnelt sehr der hier vor Ort bekannten Limette, dennoch ist der Limón etwas kleiner und hat einen eigenen intensiven Geschmack.

Wie kann man dich kontaktieren? Gerne per Telefon oder eine E-Mail schreiben. Die Daten stehen auf der Facebook Fan-Seite. Die Homepage ist zurzeit noch in Bearbeitung.

Für wie viele Personen kochst du?  Ich koche für mindestens 2 Personen und für maximal 8 Personen. Gerne auch für Familien mit kleinen Kindern.

Wie hoch sollte mein Budget ungefähr sein? Es kommt drauf an, welches Menü gewählt wird; es variiert auch je nach der Anzahl der Gäste; mind. 45 € und max. 60 € pro Person.

Wie groß ist deine Reichweite? Ich bediene die Gäste in Berlin. Alles, was im Ring ist. Sollte mich aber jemand in einer anderen Stadt buchen wollen, nutze ich die Utensilien, die vor Ort sind. Reisekosten kommen hinzu.

Wie viel Zeit im Voraus brauchst du für deine Planung? Wann kann man dich spätestens buchen? Man sollte mich mindestens eine Woche vorher anrufen oder anschreiben. Normalerweise werde ich am Wochenende gebucht. Es könnte also sein, dass die Termine schon vergeben sind. Sollte es ein wichtiger Termin sein, dann am besten 3 Wochen im Voraus.